Mega-Bike Race Event in Münster

Der Sparkassen Münsterland Giro 2017 dürfte in diesem Jahr ein Event der Superlative werden. Erstmals in der Geschichte des Giros geht ein Fahrerfeld mit einer bisher unerreichten Konzentrationan prominenten wie auch erfolgreichen Radprofis an den Start. Am 03. Oktober treffen sich in Münster die aktuellen Sprinter der Weltelite und liefern sich ein spannendes Rennen um den Sieg beim Sparkassen Münsterland Giro.

Der Blick auf die Startliste lässt daran keinen Zweifel offen. In Wadersloh sind am Start, um nur die wichtigsten zu nennen, Marcel Kittel mit diesjährig allein fünf Etappensiege bei der Tour de France, Dylan Groenewegen, der Sieger der letzten Etappe der Tour de France auf dem Champs-Elysee in Paris und der vierfache Weltmeister im Einzelzeitfahren Tony Martin. Ebenso wenig fehlt Mark Cavendish, der in seiner einmaligen Karriere 30 Etappen bei der Tour de France, fünf Etappen beim Giro d’Italia und drei Etappen bei der Vuelta a Espana gewonnen hat und darüber hinaus Straßenweltmeister von 2011 ist. Nicht weniger erfolgreich ist André Greipel, der bereits 2008 und 2014 in Münster erster war und über 130 Siege, elf Etappensiege bei der Tour de France und sieben Etappenerfolge beim Giro d’Italia verzeichnen kann. Auf der Startliste steht außerdem der frisch gebackene Vizeweltmeister im Straßenrennen Alexander Kristoff aus Norwegen. Damit aber nicht genug. Auch Sam Bennett, der als angriffslustiger Sprinter bekannt ist und Nikias Arndt stehen am Start, die beide eine wichtige Rolle um einen Platz auf dem Siegertreppchen spielen werden. Die Liste der Top-Sprinter macht das 21-Jährige Talent Lennard Kämna komplett, der just eine Gold- und Silbermedaille von den diesjährigen Straßenweltmeisterschaften in Norwegen mit nach Hause gebracht hat.

Vervollständigt wird die Liste der Rennställe durch die sieben ProContinental Teams Sport Vlaanderen-Baloise, Wanty-Groupe Gobert und WB Veranclassic Aqua Protect aus Belgien, CCC Sprandi Polkowice aus Polen, Roompot – Nederlandse Loterij aus den Niederlanden, Gazprom-Rusvelo aus Russland und Team Novo Nordisk aus den USA.
Darüber hinaus sind die folgenden acht deutschen Continental-Teams wie Rad-net Rose, Bike Aid, Heizomat, Team Lotto-Kern Haus, Team Sauerland NRW p/b Henley & Partners, LKT Brandenburg, Team Dauner D&DDQ Akkon und 0711 Cycling gemeldet.